Artikel zum Thema Wer bin ich
Written by: | Posted on:

Wenn Du siehst, wer Du wirklich bist, siehst Du, dass es keine ”Die Anderen" gibt. Es gibt nur Dich und alles ist in Dir. Das ist wahrer Besitz.

Jetzt kommt's aber: Die Person, die Dir gegenübersteht, sieht genau das Gleiche!

Auf der dinglichen Ebene erscheinst Du also getrennt; in Deinem Zentrum bist Du (sind wir) das Eine. Wir alle sind das eine Nichts, in dem sich diese Realität spiegelt.

Hier ein Beispiel: Du spielst im Euro-Lotto und siehst, wie jemand die 90 Millionen Euro abräumt. Wenn Du jetzt siehst, dass es keine anderen gibt, sondern nur Dich, hast Du gerade 90 Millionen Euro im Lotto gewonnen! Der Fakt, dass das Geld nicht bei Dir auf dem Tisch liegt (oder Deinem Konto ist), ist zu vernachlässigen. Dein Gefühl des Reichtums bleibt!

Glaubst Du, dass jemand anders das Geld gewonnen hat, erleidest Du das Gefühl eines Mangels. Du hast das Geld nicht bekommen sondern jemand anderes. Bleibst Du dabei, entstehen viele stark limitierende Glaubensmuster und Gefühle und jedes Mal, wenn Du im Lotto ”verlierst”, wird es schlimmer. Mit welchem Glauben kommst Du im Leben weiter?

Dabei ist es völlig unwichtig, ob das stimmt, was Du glaubst! Nur weil sich etwas im ”Äusseren" nicht zeigt, heisst es nicht, dass es nicht schon da ist. Du siehst es nur nicht. Denn eines stimmt: Du glaubst immer an irgendwas und wenn Du da keinen Griff drauf bekommst, wird Deine Zukunft zu einem Spielball Deiner Gefühle, Imaginationen und Glauben. Du kannst Deinen Bewusstseinszustand und damit verbunden, was Du glaubst, daran erkennen, was Dir im Leben so widerfährt.


Impressum

Martin Nienberg
Goethestr. 30
48282 Emsdetten
Deutschland
obscure

Copyright 2021 Martin Nienberg